Springe zum Inhalt

Bauherrenhaftpflichtvergleich

Bauherrenhaftplicht-Vergleich
Bauherrenhaftplicht-Vergleich

Bei Bauprojekten ist die Bauherrenhaftpflicht ein notwendiger Versicherungsschutz, um gegen mögliche Haftpflicht Ansprüche als Bauherr abgesichert zu sein. Der Bauherr muss sich das Bauunternehmen sorgfältig auswählen, weil er für die gesamten Bauarbeiten eine Pflicht zur Überwachung hat. Die Verkehrssicherungspflichten wie beispielsweise eine angemessene Beleuchtung und die übersichtliche Ausschilderung können vertraglich an den Bauunternehmer als Bau-Koordinator übertragen werden, damit kein Personen- oder Sachschaden durch fahrlässiges Handeln auf der Baustelle oder im Umfeld entstehen kann. Wenn trotzdem ein Schadensfall auftritt, haftet nicht nur der Bauunternehmer, sondern es wird auch geprüft, ob den Bauherrn eine Mitschuld trifft.

Die Bausumme bestimmt die Höhe der Prämie

bauherrenhaftpflicht
Quelle: Bernd Kasper_pixelio.de

Die Versicherungsprämie, die monatlich zu bezahlen ist, steigt mit der Höhe der Bausumme an. Das Risiko eines Personen- oder Sachschadens ist vom ersten Spatenstich vorhanden, als Bauherr sind Sie der erste Ansprechpartner für Schadensersatzansprüche auf der Baustelle. Die Bauherrenhaftpflicht-Versicherung ist nach Meinung vieler Experten unverzichtbar, denn die Schadensersatzsummen können so hoch sein, dass ohne die Versicherung die Existenz gefährdet sein kann. Wenn völlig ungeplant Material auf der Baustelle durch eine Windböe umfällt und einen Mitarbeiter der Baustelle trifft, fallen die Kosten für den Krankenhausaufenthalt oder für die Behandlung beim Arzt an. Im schlimmsten Fall bleiben langjährige körperliche Schäden, die bis hin zur Berufsunfähigkeit gehen können. Wer solche Kosten nicht aus der eigenen Kasse bezahlen möchte, sollte sich im Rahmen der Planungen für den Hausbau über die Optionen der Bauherrenhaftpflicht informieren.

Das Versicherungspaket individuell zusammenstellen

Bauherrenhaftpflicht-Vergleich
Bauherrenhaftpflicht-Vergleich

Schritt für Schritt lassen sich passend zu Ihren Bedürfnissen die Basis- oder Komfort Module zur persönlich passenden Bauherrenhaftpflicht zusammenfügen. Da jeder Anbieter aktuelle Angebote präsentiert, um sich von der Konkurrenz abzuheben, lohnt sich der Besuch eines Vergleichs-Portals, um eine Bauherrenhaftpflichtmit einer angemessenen Prämie zu finden. Eine zusätzliche Bauleistungsversicherung fängt Sie finanziell auf, wenn die Bauarbeiten ins Stocken kommen, aber die Kosten weiterlaufen. Eine Feuerrohbauversicherung sichert den Rohbau vor einem plötzlichen Feuer und den möglichen Folgekosten finanziell ab. Falls sich Diebe an Ihrem Eigenheim zu schaffen machen, bevor es fertig ist, sind nur die Teile in der Bauherrenhaftpflicht versichert, die fest verankert sind. Lose Teile müssen bei den meisten Anbietern separat versichert werden oder können gar nicht in das Versicherungspaket mit aufgenommen werden.

Bauherrenhaftpflicht-Versicherung vergleichen und sparen!

Alle Optionen der Versicherung müssen schriftlich festgehalten werden

Bauherrenhaftplicht-Vertrag
Bauherrenhaftplicht-Vertrag

Mündliche Vereinbarungen sollten auf jeden Fall schriftlich fixiert werden, denn nur die Punkte, die im Vertrag für die Bauherrenhaftpflicht stehen, sind auch bis zur Deckungssumme versichert. Die Gefahren und Risiken auf der Baustelle sind so breit gefächert, dass nur mit einem schriftlichen Versicherungsvertrag, der die Risikopunkte abdeckt, das Bauvorhaben gut versichert ist. Der Bauherr haftet oft in unbegrenzter Höhe, wenn Gefahrensituationen auf der Baustelle zu schweren Personen- oder Sach- oder Vermögensschäden führen. Bauzäune, die zu sorglos aufgestellt werden, sind eine Stolperstelle, die schnell zum Unfall führen kann. Vereiste Bürgersteige vor der Baustelle, die zum Beispiel am Wochenende nicht gestreut worden sind, können zu Personenschäden führen, für die der Bauherr haftbar gemacht werden kann.

Die Rechtsschutz Funktion schützt Sie vor unberechtigten Ansprüchen

Bauherrenhaftplicht / Rechtsschutz
Bauherrenhaftplicht / Rechtsschutz

Die meisten seriösen Versicherungsanbieter bieten im Rahmen der Bauherrenhaftpflicht Versicherung auch den Rechtsschutz an, das bedeutet, das geprüft wird, ob die Schadensersatzforderungen berechtigt sind. An erster Stelle ist das Bauunternehmen für alle Schäden, die auf der Baustelle durch Fahrlässigkeit entstehen, zuständig, aus diesem Grund wird geprüft, bei wem im Einzelfall die Verantwortung liegt. Sollte im Rahmen der Bauarbeiten ein Erdrutsch entstehen, so ist dieser Schaden in einigen Bauherrenhaftpflicht Versicherungsverträgen mitversichert, wenn es im Vertrag steht. Hohe Temperaturen oder ständige Feuchtigkeit durch Niederschläge können bei empfindlichen Materialien auf der Baustelle zu Schäden führen, die mit der Bauherrenhaftpflicht als mögliche Folgekosten abgesichert werden sollten.

Was lässt sich zum Beispiel mit der Bauherrenhaftpflicht versichern?

• Gewässerschaden Restrisiko
• Sachschäden durch das Abwasser auf der Baustelle
• Sachschäden durch hohe oder niedrige Temperaturen sowie durch Feuchtigkeit
• Sachschäden durch einen Erdrutsch
• Sachschäden durch eine Grundstückssenkung
• Personenschäden durch vereiste Gehwege
• Personen- oder Sachschäden durch Bauzäune
• Schäden durch Baumaterialien, die ins Rollen kommen
• Vermögensschäden
• Personen- und Sachschäden
• Bauherrenhaftpflicht passend zur Höhe der Bausumme
• Möglichkeit für den Basis- oder Komfortschutz

Der gute Ruf des Bauunternehmers und die Referenzen entscheiden über die Auftragsvergabe

Bauherrenhaftpflicht / Bauunternehmen
Bauherrenhaftpflicht / Bauunternehmen

Je besser das Bauunternehmen ist, umso mehr Erfahrung das Unternehmen hat, desto geringer ist das Risiko, dass ein Schadensfall eintritt. Suchen Sie sich den seriösen Bauunternehmer in aller Ruhe und nicht unter Zeitdruck aus. Lassen Sie sich über Hausbauten informieren, die bereits erfolgreich und ohne Haftpflichtschäden abgewickelt worden sind, um das Risiko für Haftungsschäden zu minimieren. Im Handelsregister erhalten Sie einen ersten Blick auf das Unternehmen, im Zweifelsfall nehmen Sie mit dem Einverständnis des Bauunternehmers und der Kunden direkt Kontakt auf, um sich eines der fertigen Bauwerke anzusehen und vor Ort nachzufragen, ob es nennenswerte Probleme auf der Baustelle gab. Wenn Sie mit einem seriösen und verantwortungsbewussten Bauunternehmer den Hausbau in die Wege leiten, sinkt das Risiko eines Haftpflichtschadens für Sie deutlich ab. Bei echten Geschäfts-Partnern wird der Bau des Hauses fachgerecht übernommen und Unfälle, die durch Fahrlässigkeit zustande gekommen sind, sind gar kein Thema.

Das Schild „Betreten der Baustelle verboten“ reicht nicht aus

Bauherrenhaftpflicht
Bauherrenhaftpflicht

Schilder wie „Betreten der Baustelle verboten-Eltern haften für ihre Kinder“ sollten auf der Baustelle gut sichtbar platziert werden. Wenn Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzen und Kinder die Baustelle betreten, kann es zu schweren Unfällen kommen. Als Bauherr sind Sie dann der erste Ansprechpartner für Haftungsansprüche, die Rechtsschutzabteilung der Bauherrenhaftpflicht prüft den Einzelfall und klärt dann ab, wer die Kosten zu tragen hat. Wenn zum Beispiel der Bauzaun so schlecht aufgestellt war, dass dadurch das Eindringen des Kindes in die Baustelle möglich war, ist die Bauherrenhaftpflicht für Sie als Bauherrenhaftpflicht sehr wichtig. Die Baustelle muss so abgesichert werden, dass Unbefugte die Baustelle nicht betreten können, es reicht nicht, das Warnschild aufzustellen. Als Bauherr müssen Sie alle Gefahren für Dritte vermeiden und die Baustelle gründlich absichern lassen, damit niemand gefährdet werden kann.

Das Fazit

Der Bauunternehmer ist zusammen mit dem Bauherren für die Absicherung der Baustelle zuständig, die Bauherrenhaftpflicht ist für den Bauherren wichtig, um bei berechtigten Haftpflichtansprüchen angemessen versichert zu sein. Personen- oder Sachschäden, die auf Baustellen durch Fahrlässigkeit des Bauunternehmers entstehen und bei Baustellenbesuchen des Bauherren nicht erkannt werden, können sonst das gesamte Bauvorhaben oder die eigene Existenz gefährden. Mit der Auswahl eines fachkundigen Bauunternehmers, der verantwortungsbewusst mit dem Team auf der Baustelle arbeitet und die Baustellenabsicherung fachgerecht übernimmt, lässt sich das Risiko eines Personen- oder Sachschadens senken.